Windows 10 Creators Update: Was ist zu beachten?

  • Datenschutz und Apps
    Anfangen solltet ihr als erstes mit dem Punkt „Datenschutz“ unter den Einstellungen. Geht Punkt für Punkt durch und deaktiviert die Einstellungen die ihr nicht benötigt.

    Es gibt in den Einstellungen einen neuen Punkt „Apps“. Unter Apps könnt ihr Apps und Programme entfernen. Nun ist es auch möglich, Apps die vorhin nicht zu entfernen waren zu entfernen.

    Update & Sicherheit
    Man hat nun mehr Kontrolle über die Neustarts. Nutzer der Pro-Version können „Funktionsupdate (z.B.: Creators Update)“ bis zu einem Jahr, „Qualitätsupdates (z.B.: normale Sicherheits-PAtches) bis zu einem Monat und generelle Update bis zu 7 Tage verschieben.

    Datenträgerbereinigung
    Das neue Update ist sehr groß, daher ist es ratsam den Datenträger zu bereinigen. Dies könnt SYstem und Speicher mit der neuen Funktion „Speicheroptimierung“. Alternative könnt ihr euch auch CCleaner installieren (nutze ich selbst schon seit vielen Jahren)

    Sicherheits-Check

    Auch der Defender wurde weiter ausgebaut, denn unter dem Punkt „Geräteleistung und -integrität“ sieht man nun fehlende Updates, Speicherprobleme und fehlende Treiber.Werbung
    – Lockscreen Werbung
    Sperrbildschirm -> Hintergrund Bild auswählen -> darunter die Option „Unterhaltung, TIpps und mehr von Windows und Cortana auf dem Sperrbildschirm anzeigehn -> auf „AUS“ stellen

    – Werbung im Explorer
    Explorer -> Ansucht -> Optionen -> Reiter „Ansicht“ -> Häkchen weg machen bei „Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieter anzeigen. (gibt es auch schon vor dem Update)

    – Werbung über Taskleiste
    Einstellungen -> System -> Benachrichtigungen und Aktionen -> die Funktion „Bei der Nutzung von Windows Tipps, und Vorschläge erhalten“ auf „AUS“ stellen

    Quelle: chip.de


    14 mal gelesen


lost-boys.info wird überprüft von der Initiative-S 100% Ökostrom-Hosting durch UD Media